kuenstler

Michael Petermann

Dirigent, Cembalist, Komponist

Michael Petermann

Michael Petermann, Jahrgang 1961, produziert klassische Musik und Freies Theater. Er studierte Dirigieren und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Seine ersten Produktionen brachten ihn als Dirigent, Komponist und Cembalist zu Kampnagel, wo er zunächst alte Vorlagen von Monteverdi und Purcell bearbeitete und die Zeitgenossen Philip Glass und Wolfgang Knuth aufführte.



Später hat ihm Kristin Linklater in New York eine umfassende Sicht auf die Kommunikationsmöglichkeiten des Künstlers vermittelt. Mit der Hamburg Opera Group (1993-1998) und dem Franz-Schubert-Chor (1997-2008) hat er seine Mittel weiterentwickelt und 2000 schließlich die Formation Weisser Rausch gegründet.



In seinem Atelier im Hamburger Medienbunker entwickelte er die Werkreihe Das wohlgenerierte Clavier (2006) und produzierte Deutschlandlied (2007), eine Theaterwanderung durch das Gebäude mit romantischen Volks- und Chorliedern. Seine Komposition Ave Bach für Live-Orgel und Sampler-Orgel wurde 2008 im Berliner Dom uraufgeführt. 2011 stellte er seine Klanginstallation Blödes Orchester im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe und in den Dresdner Technischen Sammlungen aus.

2013 wurde er zum Direktor der Akademie des Hamburger Konservatoriums berufen, von wo aus er in enger Kooperation mit der Formation Weisser Rausch die Konzertreihe Bunkerrauschen kuratiert.

Foto: Markus Hertrich

»Mit unglaublicher Leichtigkeit formt Michael Petermann seine sprühenden Ideen zu Konzepten, die er stetig weiterentwickelt.«
Hamburger Abendblatt
»Wollte man den studierten Cembalisten, Dirigenten und Komponisten einfach Musiker nennen, würde man dem ans Renaissancemenschenhafte grenzenden universellen Gestus zwischen Klang, Bildender Kunst, Sprache und Bühnenkunst nicht gerecht, den Petermann ... verströmt.«
Hamburger Abendblatt
php weisserrausch.de